Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg auf Rekordhoch

Unser grüner Landtagsabgeordnete Uli Sckerl, der uns derzeit täglich mit Informationen zur Coronakrise versorgt (Näheres unter info@gruene-dossenheim.de), berichtete bei der letzten Online-Kreisversammlung über eine erfreuliche Entwicklung auf einem ganz anderen Themenfeld: Nachdem das Kernkraftwerk Philippsburg Ende 2019 abgeschaltet wurde und die Stromerzeugung aus Steinkohle weiter zurückgefahren wurde, haben die Erneuerbaren Energien im ersten Quartal 2020 fast die Hälfte des Nettostroms (45 Prozent) erzeugt, und das (natürlich) bei 100-%iger Versorgungssicherheit.

Im Einzelnen erreichten die Windenergie 13 %, Biomasse 11,9 %, Wasserkraft 10,6 % (darunter natürlich „unser“ Neckarkraftwerk am Windhof) und Photovoltaik 9,6 %. 2019 betrug der Anteil der Erneuerbaren an der Stromerzeugung rund 30 Prozent. Wichtig ist jetzt, dass der Austausch innerhalb Deutschlands durch neue, zukunftsfähige Übertragungsnetze verbessert wird. Der Klimawandel kennt keinen Shutdown!   

Das neue Artenschutz-Gesetz

expand_less