Herzliche Einladung zum Informationsabend mit Umweltstaatssekretär Dr. Andre Baumann und Siegfried Demuth BUND

Informationsabend mit Umweltstaatssekretär Dr. Andre Baumann und Siegfried Demuth BUND am 16. November 2018 in Weinheim.

Seit einigen Jahren ist ein massiver Rückgang der Insekten zu beobachten. Betroffen sind die unterschiedlichsten Gruppen, darunter Bienen und Schmetterlinge. Da sich viele Vogelarten von Insekten ernähren, sind als Folge auch die heimischen Vögel betroffen. Als Hauptursache wird der Einsatz von Insektiziden, v.a. Neonicotinoide, vermutet. Als weitere Gründe gelten die Intensivierung von Landwirtschaft und der Landschaftsverbrauch. Nicht nur NaturschützerInnen sind besorgt, auch der Landwirtschaft drohen wirtschaftliche Konsequenzen bei einem Ausfall der Blütenbestäuber.

Mit dem ‚Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt‘ will die Landesregierung die biologische Vielfalt der baden-württembergischen Kultur- und Naturlandschaft stärken und dabei auch die Landnutzer in ihren Anstrengungen zugunsten der Biodiversität zu unterstützen.
Umweltstaatssekretär Dr. Baumann wird an dem Abend unter dem Titel „Damit es weiter summt und brummt - Was tun wir in Baden-Württemberg, um den rasanten Verlust an biologischer Vielfalt zu stoppen?“ anhand einer Powerpoint-Präsentation auf die Gründe und Auswirkungen des Insektensterben eingehen und die Maßnahmen des Sonderprogramms mit einem Finanzvolumen von insgesamt 36 Millionen Euro in 2018 und 2019 vorstellen. Siegfried Demuth vom BUND wird auf die Gefährdung der biologischen Vielfalt an der Bergstraße eingehen und was wir dagegen tun können.  Im Anschluss an die Vorträge  wird noch ausreichend Zeit zur Diskussion sein.

Info: Vielfalt in Gefahr, 16.11.2018, 19:30 Uhr, Weinheim, Altes Rathaus